Aktuelles der Kaffeemanufaktur Telgter Kaffeebar

Frisch eingetroffen: Rohkaffee aus Kenia

Wenn der Frühling Einzug erhält und die Tage wärmer werden, sind das die Rahmenbedingungen für Kaffee aus Kenia. Sein brillantes, erfrischendes Säurespiel und seine feine Süße sind legendär. Ganz ohne Zweifel zählen kenianische Kaffees zu den besten der Welt.

Voller Neugier machten wir uns 2016 mit einigen Rösterkollegen aus Deutschland auf den Weg nach Kenia. Dort erhielten wir unter Reiseleitung durch Muthoni, Tochter eines Kaffeebauern und Gründerin von Kedovo e.V.* tiefe Einblicke in den kenianischen Kaffeeanbau. Diverse Verkostungen ließen unser Kaffeeherz höher und höher schlagen. Am Ende stand die Überzeugung, dass das BLACK & YUM- Spezialitätenkaffee-Sortiment unbedingt einen dieser einzigartigen Kenianer benötigt.

Unsere Kenia-Spezialität, über den Kedovo e.V. fair importiert, stammt in diesem Jahr von der Kiaguthu Mill, die zur Othaya Farmers’ Cooperative Society in der Region Nyeri gehört.

Der Kaffee präsentiert sich am Gaumen temperamentvoll und spritzig. Die Aromen erinnern an milden Schwarztee, Grapefruit, Blutorange, Karambole (Sternfrucht) und Jasmin. Im Nachklang entwickelt sich eine leichte Pfirsich-Mangonote. Begleitet wird das lebendige, harmonische Aromenspiel von einer feinen Kandissüße. Ein wundervoller Gaumenspaß für sonnige Frühlingstage.

* Der KEDOVO e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der von Muthoni Schneidewind im Jahr 2013 in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein) gegründet wurde. Die tiefe Verbundenheit Muthonis zu ihrer Heimatgemeinde in Kenia und ihr Wunsch nach einer Überwindung von Armut, Krankheit, Dürre und Ausbeutung sind die Motivation für ihre Arbeit. Der KEDOVO e.V. verfolgt das Ziel, die Bevölkerung der ländlichen Regionen in Kenia auf nachhaltige Weise aus dem Teufelskreis der Armut zu befreien. Parallel zum eingetragenen Verein in Deutschland (Vereinsregister: AG Kiel, VR 6022 KI) existiert auch in Kenia eine KEDOVO-Organisation, die ebenfalls im Jahr 2013 gegründet wurde und durch das Ministerium für soziale Entwicklung in Kenia anerkannt ist (Registrierungsnummer: NC/A/1874).
Beide KEDOVO-Einheiten arbeiten in der Projektarbeit für Kenia eng und vertrauensvoll zusammen, um die gemeinsamen Ziele verwirklichen zu können.

Wir freuen uns, einen kleinen Teil betragen zu können, indem wir unseren Rohkaffees aus Kenia über Muthoni bzw. den KEDOVO e.V. mit großartiger Import-Unterstützung von Nicole Boetger, geborene Papenhagen und ihrer Sandtorkai Handel Papenhagen KG beziehen.

Neues von der Ernte unserer Nicaragua-Kaffees von Martha Albir

Einer unserer Lieblingspartner unter den Kaffeebauern*innen, von denen wir den Rohkaffee direkt beziehen ist Martha Albir. Unsere Kunden lieben unsere drei Kaffees von ihr. Die Plantage liegt im Nueva Segovia Department in der Gemeinde Dipilto, direkt an der honduranischen Grenze. Die Bedingungen für exzellente Rohkaffee-Qualitäten sind dort nahezu ideal und es ist nicht verwunderlich, dass die Kaffees aus der Region zu den besten Nicaraguas zählen.

Martha betreibt mit ihrer Schwester Ana den Kaffeeanbau von den Eltern übernommen in zweiter Generation. Die Kaffees von der Rainforest Alliance zertifizierten Plantage namens Bethania glänzen mit einer wundervollen Harmonie und Süße.

Wir beziehen von dort die Varietät Maracaturra in nasser sowie trockener Aufbereitung und einen honeyaufbereiteten Red Catuai. Die dominaten schokoladigen Aromen, je nach Sorte sanft edelbitter oder vollmilchschokoladen, sind großartig. Sie paaren sich je nach Varietät und Aufbereitung mit nussigen, floralen, beerenfruchtigen und honigartigen Anklängen.
Die aktuelle Ernte ist gerade abgeschlossen.

Martha ist dieses Jahr sehr zufrieden. Die Witterungsbedingungen waren perfekt und die Pflanzen konnten durchgängig gesund ihr Werk verrichten. Zur Steigerung der Vorfreude haben wir sehr vielversprechende Bilder aus Nicaraguam erhalten. Wir sind schon ganz gespannt auf die Rohkaffeemuster dazu.

Wir beziehen von dort die Varietät Maracaturra in nasser sowie trockener Aufbereitung und einen honeyaufbereiteten Red Catuai. Die dominaten schokoladigen Aromen, je nach Sorte sanft edelbitter oder vollmilchschokoladen, sind großartig. Sie paaren sich je nach Varietät und Aufbereitung mit nussigen, floralen, beerenfruchtigen und honigartigen Anklängen.
Die aktuelle Ernte ist gerade abgeschlossen.

Martha ist dieses Jahr sehr zufrieden. Die Witterungsbedingungen waren perfekt und die Pflanzen konnten durchgängig gesund ihr Werk verrichten. Zur Steigerung der Vorfreude haben wir sehr vielversprechende Bilder aus Nicaraguam erhalten. Wir sind schon ganz gespannt auf die Rohkaffeemuster dazu.

Kaffeetraum aus Indonesien eingetroffen

Aus dem Norden Sumatras, nahe dem Toba See, dem größten Kratersee der Erde, beziehen wir diesen Kaffeetraum. Diese einzigartige Rarität aus 1.450 Metern Anbauhöhe ist ein wahres Highlight unter den besonderen Kaffees. Wie ein schwerer Rotwein breitet der Kaffee seinen mächtigen Körper am Gaumen aus. Fruchtig-floral und umschmeichelt von einem feinen Süßholz-Aroma auf einem Fundament aus dunkler Schokolade (tendenziell Madagaskar) betört und fasziniert er die Zunge des Feinschmeckers.

Ihr könnt den Kaffee in Kürze frisch geröstet als „Magic Blue“ direkt in der Rösterei in Telgte oder in unserer KaffeeBar in Münsters Innenstadt, Hötteweg 11, zwischen Vapiano und Boulevard Theater, beziehen.

Genussvolle Grüße aus der BLACK & YUM GenussRösterei.

Die besten Röstereien Deutschlands

Deutschlands führendes Magazin für Genuss, "Der Feinschmecker", hat seine Tester ins Land geschickt, um die besten Kaffeeröstereien Deutschlands ausfindig zu machen.
So sind sie auch in­ko­g­ni­to bei uns in Telgte auf Aromen- und Genusssuche gegangen.

Wir freuen uns riesig, dass die Juri der Meinung ist, dass unsere Röstkaffees zu den besten in Deutschland gehören. Das Magazin spricht von meisterlich gerösteten Kaffees und Espressi.
Auch der faire, direkte Handel mit den Kaffeebauern war Thema im beschreibenden Text zur Auszeichnung.

GUATEMALA: Unser Direktimport für den Liebhaber vollmundiger, schokoladener Eleganz ist eingetroffen!!!

Einen Spezialitätenkaffee aus Guatemala im Programm zu haben ist fast schon ein Muss. Guamaltekische Kaffees zählen zu den besten der Welt. Sie begeistern durch ihren ausgeprägten Kakao-Touch und einer zarten Edelbitternis, wie man sie von Edelbitter-Schokoladen kennt. Mit feiner Hand geröstet, offenbaren sie zudem oft Anklänge einer zartblütigen Floralität und unterschwelliger Fruchtigkeit.

Unser BLACK & YUM "Guatemala Selección" wird in den steilen und von Bananenstauden, Mango-, Avocado- und Limonenbäumen beschatteten Hängen der Sierra Madre de Chiapas an der Grenze zu Mexiko handgepflückt. Unter biozertifizierten Bedingungen angebaut und fair direkt importiert entspricht er unserer Vision von der Zukunft im Kaffeebusiness.

Wir importieren die Grand Crue - Arabicas in Kooperation mit dem sehr erfahrenen Importeur und in der Anbauregion eng sozial verwurzelten ProGua e.V. aus Düsseldorf.

SUMATRA: Gaumenspektakel - unser erster Direktimport-Kaffee aus Sumatra ist eingetroffen!

Lange haben wir uns um den Import dieses Ausnahmekaffees aus Sumatra bemüht. Es hat sich gelohnt. Mit großer Freude vermelden wir die Ankunft dieser besonderen Rarität. Seine Kraft und Komplexität verbunden mit seiner wundervollen Harmonie sind aus unserer Sicht herausragend. Er gehört zu den Kaffees, die Unvergessliches hinterlassen können, wenn Röstung und Zubereitung die notwendige Fachkenntnis und Hingabe erfahren.

Tolle Auszeichnung für unseren Espresso Forte!

Die neunköpfige Fachjury der Deutschen Röstergilde kam zu einem großartigen Ergebnis bei der Verkostung unseres Espresso Forte.
Die Verkostung fand im Rahmen des einmal jährlich stattfindenden nationalen Wettbewerbs statt. Bewertet wurde nach dem international gültigen SCA-Standard (Specialty Coffee Association; https://sca.coffee) für die Bewertung von Spezialitätenkaffees.

NICARAGUA: Erlesenes in Nicaragua für unsere Kaffeeliebhaber in Deutschland entdeckt!

Wir haben das Microlot von der Finca Bethania im Rahmen unseres Besuches vor Ort und nach umfangreichen Verkostungen unzähliger Plantagenkaffees in den besten Anbaugebieten des Landes ausgewählt.

Unser direkt importierter Kaffee geht auf die Reise!

Die Finca liegt im berühmten Anbaugebiet für exzellenten Spezialitätenkaffee "Nueva Segovia" auf einer Höhe von 1.300 Metern. Der ausgewählte Kaffee wurde für uns in zwei unterschiedlichen Prozessen aufbereitet, was zu sehr schönen und deutlich unterschiedlichen Ergebnissen für das Geschmackspotential führt.
Sehr glücklich sind wir darüber, dass wir mit der Kaffeebäuerin Martha Lucia eine Partnerschaft vereinbaren konnten, die auf eine langfristige Zusammenarbeit abzielt. Das ermöglicht uns und unseren anspruchsvollen Kunden eine nachhaltige, absolute Spitzenqualität und hohe Zuverlässigkeit für BLACK and YUM Kaffee aus Nicaragua. Für unsere Kaffeemarke "BLACK and YUM" ist es ein weiterer wesentlicher Schritt für gesicherte Transparenz, Produktqualität und fairen Handel.